Zu Hause

Geschrieben am 22. April 2011 von Nina. » Kommentar schreiben

Gestern hab’ ich mich gefragt, wo, wie oder wann für mich eigentlich “Zu Hause” ist. Meine Mutter hatte mich gefragt, ob wir wieder das Hostel gewechselt haben und ich war mir überhaupt nicht mehr sicher. Wo war ich gestern? Irgendwie verliert man ein bisschen den Überblick, wenn man öfter die Stadt und das Hostel wechselt. Einchecken, Koffer auspacken, einrichten, schlafen, Koffer packen, auschecken, weiter. Natürlich bleiben wir auch manchmal länger an einem Ort. Im Moment sind wir zum Beispiel schon seit zwei Wochen in Chiang Mai.

Aber zurück zum Thema: Wo ist mein “Zu Hause” im Moment? Eigentlich fühlt man sich immer relativ schnell in neuen Hostels zu Hause und gewöhnt sich auch an die neue Umgebung. Die letzte Unterkunft ist dann wieder vergessen und man richtet sich ein neues “Zu Hause” ein. Wenn wir abends zurück ins Hostel gehen, reden wir vom “nach Hause gehen”, aber wenn wir über unseren Rückflug sprechen, heißt es auch “Zu Hause”. Mein “Zu Hause” scheint also zu wechseln.

Früher war es Buxtehude, dann Bremen, jetzt die Hostels dieser Welt. Oder ich bin gar nicht dort zu Hause WO ich gerade bin, sondern WIE ich bin. Also in einem gemütlichen Zimmer, mit leckerem Essen, in einer schönen Stadt und mit Flori zusammen :) Vielleicht kann man sein “Zu Hause” einfach überall mit hinnehmen :)

Wo fühlt ihr euch denn “Zu Hause”?

Share and Enjoy:
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Twitter
  • MisterWong
  • PDF

Kommentar schreiben