Weiter nach Vietnam

Geschrieben am 3. Dezember 2010 von Nina. » 3 Kommentare

Seit knapp einer Woche sind wir jetzt in Vietnam. Hier ist alles weniger touristisch als in Thailand, die Menschen sprechen weniger Englisch (und kaum Französisch, wie ich gehofft hatte), das Essen ist anders (komischerweise gibt es Dönerbuden), es fahren unendlich viele Motorbikes durch die Straßen und das beste: Es gibt Baguette :)

Obwohl wir erst so kurz hier sind, haben wir gefühlt schon mehr erlebt als in den 4 Wochen in Thailand. Das liegt aber vor allem an den Leuten, die wir hier kennengelernt haben.

Zum Beispiel Pu Tzu (Chinesisch für ungeschliffener Stein), der aussieht wie der Anführer der Hells Angels und durch die Welt reist, um Kunsthandwerk und Steine zu sammeln und später in den USA zu verkaufen. Mit ihm hatten wir einen lustigen Abend in Hanoi.

In Hanoi haben wir auch Bill kennengelernt. Bill hat mit uns zusammen im Hostel in einem 8-Bett-Dorm geschlafen. Eigentlich nichts Besonderes, wenn Bill nicht 71 Jahre alt wäre! Bill ist aus New York und seitdem seine Frau vor 5 Jahren verstorben ist, reist er um die Welt. Ein Jahr reisen, dann für 2 Monate die Kinder und Enkelkinder besuchen, und wieder ein Jahr reisen. Bill hat schon so ziemlich jedes Land bereist. Als ich ihn frage, welches denn sein Lieblingsland sei, antwortet er: “Nina, saying what is my favourite country is like chosing between a beautiful woman and my grandchildren.” Bill hat uns viele Geschichten aus seiner Jugend erzählt und auch Tipps für unsere Reise durch die USA gegeben. An einem Abend lag eine Weinflasche auf unserem Bett. Bill hatte sie dort hingelegt und uns einen Zettel gegeben, auf dem “Bitte geben Sie mir eine Kerze” auf Vietnamesich übersetzt draufstand. Mit dem Zettel sollten wir uns eine Kerze bsorgen und die Flasche Wein am Strand trinken :) Bill war wirklich süß.

Und vor zwei Tagen auf Cat Ba Island haben wir auch richtig nette Leute getroffen. Eine davon war Melissa aus New York. Wir haben uns sehr gut verstanden und später am Abend hat sich sogar herausgestellt, dass Melissa ein “Minister” ist und uns überall in New York verheiraten könnte ;)

Vietnam gefällt uns bisher richtig gut, auch wenn ich hier etwas rumgekränkelt habe. Morgen machen wir eine Bootstour durch die Halong-Bucht und dann gibt’s auch wieder Fotos für euch.

Ganz viele Grüße ins verschneite Deutschland!

Share and Enjoy:
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Twitter
  • MisterWong
  • PDF

3 Kommentare

  • Janine's Gravatar Janine 3. Dezember 2010, 13:56

    Hallo Ihr Beiden,

    Vietnam hört sich wundervoll an! Vor allem machen es die schönen Begegnungen mit anderen Menschen aus der ganzen Welt doch so aufregend und einmalig! Eure Geschichte hat mich gerade weg von meinem Arbeitsplatz in der Uni-Bib direkt an die Strände von Vietnam geholt! Ich würde Bill auch gerne kennen lernen :-)

    Ganz liebe Grüße aus dem verschneiten Bremen.
    Bussi Janine :-)

  • Paul's Gravatar Paul 5. Dezember 2010, 21:10

    Hier tauts schon wieder!

    Seid ihr eigentlich auch irgendwann mal wo, wo es kein Gutes Wetter gibt und es nicht warm ist? ;)

  • Marlis und Dietmar's Gravatar Marlis und Dietmar 20. Dezember 2010, 18:58

    Hanoi – wußte gar nicht, dass man in Vietnam schwäbisch babbele kann?!

Kommentar schreiben